Die Junge Union Winnenden hat gestern Abend (23.10.2019) nicht nur einen neuen Vorstand gewählt, sondern sich auch in JU Winnender Raum umbenannt. Dadurch soll unter anderem die bereits bisherige Einbindung der Gemeinden Leutenbach, Berglen und Schwaikheim verstärkt betont werden.

"Die Junge Union (JU) kann auch digital und weiblich!", dieser spontane Ausruf unseres CDU Landtagsabgeordneten Sigfried Lorek (MdL) fasst den gestrigen Abend und die Vorstandssitzung der (damals noch JU Winnenden) treffend zusammen.
Der bisherige Vorsitzende Mark Klöpfer war uns digital aus Wien zugeschalten. Er wird auf Grund seines Auslandsaufenthalts und seines Studiums nicht weiter als Vorsitzender fungieren. Herzlichen Dank Mark für Deine großartige Arbeit in den letzten Jahren!

Wir haben ein motiviertes und engagiertes neues Vorstandsteam gewählt.
Herzlichen Glückwunsch an alle Kandidaten und besonders an Jessica Lenz als neue Vorsitzende sowie Jil Weber, als ihre neue Stellvertreterin.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitz: Jessica Lenz
Stelvertreterin: Jil Weber
Finanzen: Julian Kiesl
Protokollant & Medien: Celine Traub
Öffentlichkeitsarbeit: Christian Nuding
Beisitzer Sandra Schneider, Juliane Wilhelm und Pia Vetter

Das zweite Hauptthema des Abends war es, dass sich die "Junge Union Winnenden" in "Junge Union Winnender Raum" umbenannt hat. Im Vorfeld wurde lange über einen neuen und den richtigen neuen Namen nachgedacht und überlegt. Herausgekommen ist "Winnender Raum", dadurch soll in Zukunft noch stärker betont werden, dass die JU Winnender Raum sich nicht nur auf die Große Kreisstadt Winnenden, aber auch auf die umliegenden Gemeinden Berglen, Leutenbach und Schwaikheim konzentriert.

Wir freuen uns auf eine engagierte und begeisterte Amtszeit des neuen Vorstands, bedanken und bei allen Anwesenden aus CDU und JU und haben bereits die ersten Projekte im Auge!
In diesem Sinne auf gute Zusammenarbeit!




« CDU Winnenden auf Insta